AKTUELL

 

Zeichnung M: 1/200, Stand 1930: DIE BAUFORM

 

Neue Rubrik: KUNST AM BAU

 

Daily life at the Reichsseesportschule Gorch Fock > HJ SEESPORT

 

Der Zeitzeuge Kurt-Jürgen Voigt schildert seine Erinnerungen an der Reichsseesportschule > HJ SEESPORT

 

Zeitungsbericht zur Eröffnung des Sporthauses Dubrow zu Ostern 1929. > Die BAUFORM

 

Update: DER WIDERSTAND 1934 an der Schmölde.

 

Treffen mit PR Manager Fabienne Fontaine, Architekturbüro Kleihues & Kleihues und

Dipl. Ing. Claudia Zachariae, Architekturmuseum TU Berlin, am 4. April 2018.

 

SPORTHAUS DUBROW:  Architektur + Politik + FREIZEIT

Das SPORTHAUS DUBROW in Prierosbrück südöstlich von Berlin wurde 1928 nach einem Entwurf des Berliner Architekten Paul Baumgarten errichtet. Dieses Zeitzeugnis des Neuen Bauens spiegelt in eindrucksvoller Weise Deutsche Geschichte von der Weimarer Republik bis zum Ende der DDR wieder. Als Hotelrestaurant für Wasserwanderer geplant, war dieser Komplex nach kurzer Zeit ein Kulminationspunkt für politische Aktivitäten, der nach 1989 wieder der ursprünglichen Bestimmung zur Freizeitgestaltung gerecht wurde. Prominente Vertreter ihrer Zeit wie Ernst Thälmann, Erich Honecker, Baldur von Schirach, Egon Krenz, Eva-Maria Hagen u.a. waren hier bei Schulung, Tagung, Kultur-  und Sportprogramm zu Gast.

 

Architecture and History of one of the first realized projects of Paul Baumgarten, a strong architect with a discrete modern style. The building was occupied during almost 90 years from different institutions, mainly with political and sporting underlays.

 

 

FORSCHUNG

 

Das Projekt versteht sich als "Wissenschaftliches Werk"  * und dient der bau- und nutzungshistorischen Erforschung des SPORTHAUS DUBROW mit dem Anspruch auf Transparenz mit Interpretation durch den Autor. Das umfasst die Komponenten Architektur, Geschichte, Politik und Sport im Sinne von archäologischer Ergründung. Die Ergebnisse sollen vorrangig der Architektur- und Zeitgeschichte zugute kommen. Die Recherche bedient sich Archive, zeitgenösischer Quellen, Bildmaterial und Berichte von Zeitzeugen. Sollten Abbildungen, die nach deutschem Recht  verbotene Symbole oder Schriften zeigen, dienen diese der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über Vorgänge des Zeitgeschehens und stellen keine strafrechtlich zu ahnende Propaganda dar. Die sogenannte Sozialadäquanz-Klausel, die Paragraf 86 StGB, Absatz 1 ausetzt, findet Anwendung.

 

Trotz aller Bemühungen ein solide recherchierte Dokumentation der hauptsächlich politisch dominierten Nutzungsphasen zu erzielen, wird eine objektive Berichterstattung allein schon wegen unterschiedlicher Sichtweisen von Nutzern dieser website eine Zielvorstellung bleiben. Der Autor distanziert sich von Text- und Bildmaterial, das im Zusammenhang mit der NS-Diktatur und anderen Zeitphasen deutscher Geschichte hier als wichtiges Hintergrundwissen publiziert wird, juristisch als verfassungsfeindlich eingestuft ist oder moralischen bzw. ethischen Normen widerspricht.

 

* siehe auch: Titel Information, Urheberrecht

 

Der besondere Dank gilt Frau Dr. Sybille Gramlich vom Brandenburgischen Landesamt für Denkmalpflege, die mit Ihrem engagierten Eintreten für die Wertstellung des einzigartigen Baudokuments SPORTHAUS DUBROW  hinsichtlich Verflechtung von Moderner Architektur und Politik eine wichtige Grundlage für Erforschung und Pflege geschaffen hat.

www.bldam-brandenburg.de

 

Frau Dipl.Ing.Claudia Zachariae, Architekturmuseum TU Berlin, als juristische Urheberrechtsnachfolgerin des Schaffens von Paul Baumgarten, fördert die Recherche inhaltlich und erteilte freundlicherweise die Genehmigung zur Publikationsfreigabe von Fotos, die das Urheberrecht des Architekten Paul Baumgarten an seinem Werk, dem ehemaligen SPORTHAUS DUBROW, tangieren.

www.architekturmuseum.ub.tu-berlin.de

 

Das Architekturbüro Kleihues & Kleihues hat seinen Berliner Firmensitz in der ehemaligen Müllverladeanlage des Architekten Paul Baumgarten und verfolgt mit kollegialem Interesse die Nachforschung zum SPORTHAUS DUBROW.

Mit besonderem Dank an PR Managerin Fabienne Fontaine für "Sightseeing" und excellente Hintergrundinformation. www.kleihues.com

 

Die Recherche wird in vorbildlicher Weise durch die Architekturzeitschrift  BAUWELT, Frau Kirsten Klingbeil, unterstützt.

www.bauwelt.de

 

Der deutsche Seeoffizier, Journalist und Autor Gerd Peters erteilte dankenswerterweise kompetente fachtechnische Auskünfte zur Seefahrt. In seinem Buch "Ich wollte zur See" finden sich eindrucksvolle Beschreibungen des Dahme Seengebietes mit einer kurzen Impressoion zum SPORTHAUS DUBROW.

 

Das Projekt stellt sich über facebook:  Vom Sporthaus Dubrow 1928 zum Freizeitcamp Prieros 2017

und über Internet: www.sporthaus-dubrow.jimdo.com medial dar.

 

On this website and in other platforms we research architecture, history, sports and backgrounds of politics in the meaning of transparent archaeological discovery of the former SPORTHAUS DUBROW. Every visitor is welcome to contribute additional informations by email. Individual attitudes of ideologies, religion etc. are absolutely private and doesnt belong to this platform. Thanks for respectful agreement.